English | Русский
Infocenter
layout.subtitle
 
Aktuell
Index

Konferenz "Russland – auf dem Weg vom Exportmarkt zum Produktionsstandort?", am 12. Januar 2017, Düsseldorf

Während der Export nach Russland weiter sinkt, investieren deutsche Unternehmen so stark in Russland wie lange nicht mehr. Trotz gestiegener politischer Risiken und einer stagnierenden Wirtschaft eröffnen sich im größten Flächenstaat neue Geschäftschancen.

Die Talsohle der wirtschaftlichen Rezession scheint erreicht. Bereits 2017 rechnet das russische Wirtschaftsministerium wieder mit einem leichten Wachstum des Bruttoinlandsprodukts.

Aus Branchensicht ergibt sich ein differenziertes Bild – während etwa Einzelhandel, Automotive-und Bausektor unter der schwachen Verbrauchernachfrage leiden, können Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeitung und chemische Industrie positive Zahlen vorweisen.

Der schwache Rubel macht russische Produkte auch jenseits von Rohstoffen im In- und Ausland konkurrenzfähiger, erschwert andererseits aber die Modernisierung der Wirtschaft.

Auf der Russland-Konferenz 2017 geben im Russlandgeschäft erfahrene Unternehmensvertreter eine aktuelle Einschätzung der Wirtschaftslage aus der Sicht ihrer Branche, diskutieren Chancen und Herausforderungen für die Geschäftstätigkeit und geben Empfehlungen für die Anpassung der Russland-Strategie. Fachvorträge zur russischen Start-up-Szene und zu Integrationsprojekten im Eurasischen Raum runden das Themenspektrum der Konferenz ab.


Ganzen Text als PDF-Dokument öffnen:
Impressum